Tipps LP-Schießen

Körperhaltung

Eine Seitwärtsbewegung kommt aus der Hüfte, nicht aus der SchulterKopf mit Visierlinie eine Linie, Gesicht der Scheibe zugedreht. Alle Muskeln, die nicht direkt den Stand oder den Schiessarm unterstützen (z.B. Bauchmuskulatur) bleibt entspannt Füsse sind schulter- (hüft-)breit, Körpergewicht gleichmässig auf den Fusssohlen, leicht gerade nach hinten lehnen – ohne den Bauch vorstrecken, Körper stabil, nicht verkrampfen

Halten der Pistole

Die nach hinten verlängerte Laufachse soll den natürlichen Winkel zwischen Daumen und Zeigefinger halbieren Griff mit den Fingern gegen den Ballen drücken, kleiner Finger und Fingerspitzen geringer Druck, Zeigefinger liegt frei, Daumen liegt entspannt an Die oberste Rundung des Griffes liegt genau in der V-förmigen Beuge zwischen Daumen und Zeigefinger Kraftverhältnis Zeigefinger zu übrigen Finger sollte etwa 1:1 sein, Handdruck von Schuss zu Schuss absolut gleich

Atmung

Nicht tief Luftholen, kein Hyperventilieren – Puls steigt beim Anheben der Pistole einatmen, beim Absenken ausatmen, im Ziel Luft halten

Zielvorgang

Das zielende Auge ist nur auf die Visierung gerichtet Das saubere Ausrichten der Visierung ist wichtiger als der Haltepunkt (Halteraum)Visierung im Halteraum freien lauf lassen, Kimme darf den Spiegel nicht berühren.

Abziehen

Zeigefinger drückt in gerader Linie zum zielenden Auge den Abzug. Winkel zwischen Laufachse und Zeigefingerglied exakt 90 grad. Zeigefinger liegt knapp hinter der dicksten Stelle auf der Abzugszunge Abzugsfehler übertragen sich auf die Waffe – Mündung springt